Was machen Google und Tripadvisor?

Die beiden Unternehmen weisen ein enormes Interesse am Tourismus vor. Wie sehen die Pläne aus?

Dazu haben wir die beiden Unternehmen angefragt. Da sind viele Initiativen, die von den beiden Unternehmen ausgehen. Sowohl Google, als auch Tripadvisor verdienen mit Werbung. Bei beiden arbeiten die Inhaltslieferanten kostenlos. Auf Tripadvisor bewerten Gäste die touristische Leistung. Google findet Inhalte, welche die Benutzer im Internet veröffentlichen und verfügt mit dem Kartendienst Google Maps über eine elementare Plattform zur Orientierung und als Basis für weitere Anwendungen, z.B. autonomes Fahren.

Die Facebook-Welt macht ein weitgehend geschlossenes System aus. Google findet dort lediglich einige wenige Daten.
Tripadvisor konnte sich als Spezialist im Tourismus positionieren. Viele Gastronomen achten das sehr auf die Bewertungen.

Tripadvisor wird wahrscheinlich versuchen noch mehr Gäste zu bitten, Bewertungen vorzunehmen. Bilder und Videos werden erwünscht bleiben. Ob sich Tripadvisor mit den Touristikern verbindet und den Gästen eine virtuelle Realität ermöglicht ist offen.

Google gehört der Kartendienst Google Maps. Dort wird versucht alle Unternehmen aufzulisten, die dann vor allem lokal schnell gefunden werden. Besucher-Bewertungen kündigen sich als Teil davon an. Nachdem Google früh die Realität mit Werkzeugen wie Google Earth, Google Streetview oder Google Lens virtuell sichtbar gemacht hatte, wird von Google einiges zu erwarten sein.

Ich halte es für sehr wahrscheinlich, dass Metaverse kein Alleingang von Facebook werden wird. Zu wünschen wäre dies jedenfalls. Monopole können rasch Veränderungen durchsetzen, nur Abhängigkeiten von solchen Unternehmen mag niemand gern.

Generell wird hierbei die Frage aufkommen, inwieweit es Facebook gelingen kann, ein eigenes Netzwerk aufzubauen. Auch erweist sich die Frage von hierzu geltenden, staatlichen Instanzen als noch ungeklärt. Schliesslich werden durch Internetgiganten immerhin gesellschaftliche Änderungen angestossen. Ob der Staat hier wirklich wegschauen sollte?